Bei Fragen oder Terminvereinbarungen

Amalgamausleitung

Amalgamausleitung

Amalgam ist ein Antibiotikum

Wo lange ein Antibiotikum einwirkte, entstehen resistente gefährliche Bakterien und Pilze. Diese verwandeln das ungefährlichere anorganische Quecksilber in das hochgiftige organische Quecksilber, das sich in das Gehirn einlagert.
Der Ort der Entstehung von Bakterien und Viren am Zahnhalteapparat und der Zahnwurzel heißt Zahnherd und schädigt über einen Nervenreiz der im Kopf zusammentreffenden Körpernerven einzelne Organe.
Im Prinzip werden dabei alle Nerven erfasst, was zu den unterschiedlichsten Krankheitssymptomen führen kann. Die Chinesen entdeckten vor über 3000 Jahren, dass jedem Zahn bestimmte Organe bzw. Organsysteme zugeordnet sind, welche in Reaktion auf das Gift im jeweiligen Zahnherd reagieren und in der Folge für eine ganze Reihe von Krank- heiten verantwortlich sein können. (Quelle: Daunderer: Amalgam, ecomed Verlag).

Amalgamausleitung mittels Bioresonanz

Vegatestsystem
Bioresonanz-Gerät

Ergänzend zur Amalgamentfernung in unserer ganzheitlichen Zahnarztpraxis bieten natürlich die Amalgamausleitung an. In unserer Naturheilpraxis beraten wir Sie gern dazu und gehen dabei auch speziell auf Ihre jeweilige Symptomatik ein. Hauptinstrument unserer Amalgamausleitung ist die Bioresonanz, die wir bei Bedarf durch spezielle Präparate unterstützen.

Unsere Amalgamausleitung mittels Bioresonanz läuft in 5 Schritten ab:

  1. Zunächst testen wir auf vorhandene Belastungen, z.B. durch Allergien, Schwermetalle, innere Organe, Erdstrahlen.
  2. Falls Organbelastungen vorhanden sind, schließt sich ca. 2 Wochen vor der Amalgamausleitung eine Phase zur Stabilisierung und Stärkung an.
  3. Die Amalgamausleitung selbst erfolgt mittels Bioresonanz. Dabei testen wir individuell aus, in welchen Abständen die nächste erforderliche Sitzung in Ihrem Fall notwendig ist.
  4. Sollten noch Amalgamfüllungen vorhanden sein, werden diese nach und nach parallel zur Ausleitung in unserer Zahnarztpraxis fachgerecht entfernt (mehr dazu hier) und durch einen neutralen Zement ersetzt. Dieser neutrale Zement bleibt mindestens für 6 Monate in den Zähnen. Da Zementfüllungen weniger stabil sind, sollte der Patient während dieser Zeit alle 3 Monate zur Kontrolle kommen.
  5. Nach ca. 5-6 Ausleitungssitzungen führen wir zur Erfolgskontrolle einen Provokationstest durch. Je nach Ergebnis ist die Amalgamausleitung damit abgeschlossen oder muss noch fortgesetzt werden.

Unterstützende Begleittherapie zur Amalgamausleitung

Um die Amalgamausleitung zu unterstützen, können parallel zur Ausleitungstherapie Komplexmittel wie z.B. Biologo Detox oder homöopathische Einzelmittel wie Bärlauch, Chlorella und Koriander homöopathisch eingenommen werden. Die Abstimmung erfolgt individuell, gegebenenfalls auch in Absprache mit den jeweiligen Homöopathen.

Vor und nach der Amalgamsanierung sollte der Patient bereits das Spurenelement Selen einnehmen. Selen unterstützt den Körper bei der Ausleitung des giftigen Materials und kann vom Körper selbst nicht gebildet werden. Außerdem ist es ratsam, zusätzlich Zink zu sich zu nehmen. Vorher sollte per Blutuntersuchung geklärt werden, ob die Zinkwerte in Ordnung sind.

Hinweis für Schwangere und Stillende

Potentiell Schwangere sollten die Amalgamentfernung und Sanierung besser vor einer gewünschten Schwangerschaft durchführen lassen, da der Fötus besonders viele Schwermetalle aufnimmt und damit das Kind bei der Geburt schon sehr stark belastet ist. Wenn Sie noch stillen, sollten Sie die Sanierung bis nach der Stillzeit verschieben.

Möchten Sie wissen, wie sinnvoll eine Amalgamsanierung und -ausleitung in Ihrem Fall ist? Dann rufen Sie uns am besten gleich unter Tel. 05155-7687 zur Terminabsprache an oder senden Sie Ihre Terminanfrage an mail@no_Spam.heissmeyer.info.

Dirk heissmeyer

Terminvereinbarung

Dirk Heißmeyer
ganzheitliche Zahnmedizin
Hauptstraße 52
31860 Emmerthal

Tel.: 0 51 55 - 76 87
Fax: 0 51 55 - 95 10 73

Kontaktformular